Zwei Freunde

Portrait von Philipp Müller

Philipp Müller

B.Sc. Weinbau und Oenologie

Hallo! Ich bin Philipp.

Ich habe Weinbau und Oenologie in Geisenheim studiert. Zum Weinbau kam ich durch meinen Großvater, der pfalztypisch im Nebenerwerb ein kleines Weingut in Kleinfischlingen führte.

In Deutschland sammelte ich viel Erfahrungen im Weingut Ellermann-Spiegel. Während meines Studiums in Geisenheim arbeitete ich für einen Herbst bei Schug Carneros Estate Winery in Kalifornien, USA. Nach Abschluss meines Studiums konnte ich mein Wissen weiter in Australien bei Pikes vertiefen.

Seit Mai 2013 hat mich die Pfalz wieder und ab diesem Zeitpunkt gilt meine volle Konzentration dem Gut von Beiden.

Und ich bin Jochen.

Ich habe eine Industriekaufmannausbildung absolviert und bin Betriebswirt. Zum Weinbau kam ich über meine Eltern. Diese führten einen seit Generationen in Kleinfischlingen ansässigen Weinbaubetrieb mit Landwirtschaft. In diesem Betrieb arbeitete ich seit frühester Jugend mit.

Da mein Herz schon immer für den Weinbau schlug, entschloss ich mich den elterlichen Betrieb zusammen mit Philipp zu übernehmen. So kam es zu „Gut von Beiden“.

Lassen Sie sich von unseren Weinen überraschen.

Portrait von Jochen Laqué

Jochen Laqué

Betriebswirt VWA

Ein Weingut

Qualität verbindet

Mit der Übernahme des traditionellen Weinbaubetriebs der Familie Laqué von Philipp Müller und Jochen Laqué wurde das Gut von Beiden im Dezember 2013 gegründet. Das junge Team aus Weinbauer und Betriebswirt setzt neue Schwerpunkte und fokussiert die Selbstvermarktung.

Bewirtschaftet werden 19,5 ha Weinberge, die zum größten Teil um Kleinfischlingen liegen. Durch die sehr fruchtbaren und tiefgründigen Löss-Lehm Böden gedeihen hier stark fruchtbetonte Weine. Die 4 ha Weinberge im 20 km entfernten Appenhofen bringen durch ihre leichten Kalksteinhaltigen Böden sehr filigrane und mineralische Weine hervor.

Vor der Übernahme war das Weingut ein auslaufender, rein traubenerzeugender Betrieb der keinen eigenen Wein produzierte sondern seine Trauben direkt an andere Weingüter verkaufte. Dadurch war der Rebsortenspiegel typisch bei 50% Rotweintrauben und 50% Weißweintrauben. Hier dominierten allerdings Dornfelder, Regent, Müller und Riesling. In den letzten zwei Jahren wurden fast 2 ha neu angelegt mit Chardonnay, Scheurebe, Auxerrois, Cabernet Sauvignon sowie Grau- und Spätburgunder. Von denen wir sehnsüchtig auf erste Erträge warten.

Wir wünschen viel Freude beim Entdecken unserer Weine!